Reise ins goldene Zeitalter


Der „Aufstieg in´s goldene Zeitalter“,

den so viele Menschenseelen sich innigst herbeisehnen, hat bereits mit der Urschöpfung begonnen und ist so unabwendbar „wie ein Amen in der Kirche“. Als Bild offenbart sich mir ein alter weiser Mann, den ich als den Gott, Urvater und Urschöpfung ansehe und ehrfürchtig sowie

voller Liebe und Vertrauen wahrnehme.

Mir wird bewusst, dass ich das erste mal nicht mehr alleine bin. In den Wahrnehmungen und in meinem bisherigen Sehen von geistigen und feinstofflichen Welten, ausgehend von allen Erinnerungen in diesem Leben, war ich immer alleine. Nie nahm ich ein feinstoffliches „anderes“ Wesen wirklich war. Manche Interpretation und Empfindung ließen den Schluss zu, dass durchaus solche „Kontakte“ stattfanden. Aber immer blieb eine stille und einsame Ratlosigkeit in mir zurück.

Dieser gütige Vater schaut mir in die Augen und sein Lächeln lässt mich in sein göttliches Herz eintauchen. Dabei begibt er sich auf meine Ebene. Er steht nicht über mir und lässt mich in Ehrfurcht erstarren. Vielmehr scheint sich seine menschliche Gestalt auszubreiten und Alles in sich zu vereinen. Wir sind eine Einheit – EINS. Wir befinden uns in allen Landschaften der Schöpfung. Gebirge, Flüsse, Seen, Meere, grüne Ozeane von Wäldern und Wiesen, Landschaften der Savanne, Wüsten und Oasen, singende Vögel, Populationen aller Geschöpfe, gigantisches Blau der Himmel und Horizonte werden eingetaucht in die Lichter von aufgehenden und untergehenden Sonnen. Es sind die Spiegel und Welten aller irdischen Zeitalter und Zyklen im Entstehen, Sein und Vergehen, in Neugeburt und Übergang, in deren Erleben Alles eingebettet ist. Dies ist eine völlig neue Form der Wahrnehmung aus der Integration heraus. Es geschieht in der Gesamtheit und der Ganzheit allen Seins, das wir Alle sind. Massiv wahrnehmbar ist das Zirpen der Grillen, das in mir ein Gefühl der unendlichen

Geborgenheit im Schoße der Mutter, unserer Mutter Erde,

gibt. In der Unendlichkeit verliere ich mich und nehme die ganze

Pracht und Vollkommenheit der Universen und Galaxien

wahr.

Er lächelt und zeigt mir seine Hände. Aus diesen Händen strömt ein gigantischer farbiger Fluss von Spiralen und Wellen.

Es ist Mehr

–  als fließendes, farbiges und lichtvolles Strahlen. Doch weiß ich, dass diese Energieaussendung am Anfang oder im Zentrum allen Seins steht. Lichtenergien … Seelen, die ausströmen,

die Unfassbarkeit der Urschöpfung
in jedem einzelnen Element und in der Tiefe der Essenz

zu erfahren. Und so beginnt die Geschichte der Schöpfung – über Äonen von Zeit und Raum …um letztlich erneut zu erfahren,

dass Alles in sich ruhende Liebe und Licht ist,
schon immer gewesen …schon immer da …

Von Herzen und in tiefer Dankbarkeit!

Die „Reise ins goldene Zeitalter“ ist eine Sinfonie aus dem Gesamtwerk „Aufstieg in´s goldene Zeitalter“ von MyEric … weiterlesen … hier klicken …

Das oben beschriebene Erleben offenbarte sich mir beim ersten Erleben dieser Sinfonie „Reise ins goldene Zeitalter“.

Dieser Bericht und die Empfehlungen sind wertfrei und neutral, so dass jede Seele für sich individuell annehmen und anwenden kann, wie es für sie bestimmt ist.

Danke – in Licht und Liebe

Dagmar im August 2013 – Erstveröffentlichung 04.10.2013 geistig und urheberrechtlich geschützt – blog.cristallina.de

Texte, Bilder, Fotos, Logos, Piktogramme, Musikstücke u.a. sind geistig und urheberrechtlich geschützt. Weitere Hinweise zum Copyright finden Sie hier

Die Cristallina-Bibliothek – die zeitlose Informationsquelle zu den neuen kosmischen Bewusstseinsebenen der neuen Zeit – Danke (Link).

Link zu den Hörproben der Heil-Energie-Schwingungsmusik von MyEric…

Ein Gedanke zu „Reise ins goldene Zeitalter

  1. Cristallina Beitragsautor

    Weitere Erlebnisberichte sowie ausführliche Anwendungsbeschreibungen zur Sinfonie “Aufstieg in´s goldene Zeitalter” wurden und können auch auf der Seite “Aufstieg in´s goldene Zeitalter” eingestellt werden. Regelmäßige informieren wir über die Newsletter von Cristallina-Vision. Eine Kontaktmöglichkeit bietet auch unser Kontaktformular. Herzlichen Dank!

Kommentare sind geschlossen.